Pflege und Reinigung von Kinderhochstühlen

Tipps, Tricks & Erfahrungen

Dass der Kinderhochstuhl „eingesaut“ und dreckig gemacht wird, lässt sich natürlich nicht vermeiden. Die Kleinen machen einfach alles dreckig, spielen, kleckern und sauen rum. Damit diese Verunreinigungen aber keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit des Kindes haben, oder der Hochstuhl an allen Ecken und Enden zu kleben beginnt, ist eine gründliche Reinigung unvermeidlich. 

Außerdem möchte man doch auch, dass ein Möbel, welches man sich für viel Geld anschafft, gut aussieht und lange erhalten bleibt und vielleicht sogar noch mal wiederverwendet oder verkauft werden kann. Falls ihr euch noch nicht für ein Modell entscheiden konntet, dann schaut euch doch mal unsere Vergleichstabelle an.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Über diese Links finanzieren wir uns. Nur so können wir euch diesen Inhalt bieten. Mehr dazu hier.

Wie oft reinigen?

Wie oft soll der Kinderhochstuhl gereinigt werden?

Diese Frage lässt sich eigentlich ganz einfach beantworten; nach jeder Mahlzeit! Das Kind wird immer kleckern, irgendetwas wird immer daneben gehen oder runterfallen und je „selbstständiger“ das Kind wird oder auch nur werden möchte, desto mehr wird es zumindest am Anfang einsauen. Essen ist auch Spielerei und Essen soll ja auch Spaß sein. Je nach Zustand muss man schauen, ob der Kinderhochstuhl trocken gereinigt werden kann, oder ob er feucht gewischt werden muss. Wir raten außerdem den Kinderhochstuhl alle 2 Tage gründliche mit Waschmittel zu reinigen und natürlich gründliche von groben Resten zu befreien.

Welche Pflegemittel sollte man einsetzen?

Wenn man schon beim Kauf eines Kinderhochstuhls darauf achtet, dass dieser frei von Schadstoffen ist und keine schädlichen Lacke und Farben verwendet wurden, dann sollte man auch bei der Reinigung weitestgehend auf Chemie verzichten.

Aber, ab und zu, eventuell wenn absehbar ist, dass das Kind für einen etwas längeren Zeitraum nicht in den direkten Kontakt mit der Oberfläche kommt, kann man auch mal einen chemischen, oder einfach stärkeren Reiniger benutzen.

Ein Kind muss aber auch mal dreckig werden und soll ja auch mal mit Schmutz in Berührung gelangen. So stärkt sich und entwickelt sich das Immunsystem der Kleinen. Stichwort Allergievorbeugung/Allergieprävention. Weitere Infos dazu erhaltet ihr beim (Kinder-) Arzt eures Vertrauens.

Welche Pflegemittel?

Desinfektionsmittel einsetzen?

Kann man auch mal Desinfektionsmittel einsetzen?

Wenn nichts mehr hilft, oder man einfach das Bedürfnis hat, dass man den Stuhl einmal mit Desinfektionsmittel reinigen möchte, dann kann man auch das ruhig einmal tun. Allerdings sollte man auch hier darauf achten, dass das Kleine nicht unmittelbar danach wieder Platz nimmt. 

Außerdem sollte man sowohl bei den chemischen Reinigern, als auch bei den Desinfektionsmitteln vorher an einer nicht so sichtbaren Stelle des Stuhls ausprobieren, ob dieser sich mit dem Mittel verträgt und nicht durch das Auftragen des Reinigers oder des Desinfektionsmittels beschädigt wird.

 

Kann man den Kinderhochstuhl unter die Dusche stellen?

Das ist ein beliebter Tipp in einigen Foren und Portalen. Dagegen ist auch grundsätzlich nichts einzuwenden, allerdings sollte man sich sicher sein, dass der Kinderhochstuhl das „überlebt“, also aushält und nicht an Stellen anfängt zu rosten oder zu schimmeln. Eine gründliche Reinigung schließt dies natürlich mit ein, „nur“ abduschen reicht nicht aus. Flüssiges Spülmittel wird dafür gerne verwendet. Einschäumen, abduschen und abtrocknen. Das Resultat sollte im Idealfall ein wunderschön gereinigter Kinderhochstuhl sein.

 

Ab unter die Dusche!

Was wenn der Lack beschädigt ist?

Was tun bei Lackschäden?

Es kann vorkommen, dass durch Abnutzung, Beschädigungen, ein hohes Alter oder einfach aufgrund eines Produktionsfehlers Lackschäden entstehen. An so einer Stelle hat man dann eigentlich alle Reiniger und Hausmittelchen ausprobiert und es ändert sich trotzdem nichts. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass sich hier der Lack gelöst hat. Dies kann durch zu starkes und aggressives Putzen oder Reiniger passieren. Oder halt durch Produktionsfehler. Dann bleibt euch meist nur die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller und eine Reklamation des Kinderhochstuhls.

Diesen Lackfehler sollte man wenn möglich beheben. Entweder anschleifen und überlackieren, oder komplett schleifen und neu lackieren. Aber hier besser Hilfe  im Fachhandel oder Baumarkt einholen. Eventuell auch ein Teil des Stuhls mitnehmen, damit der fachkundige Mitarbeiter sich ein vernünftiges Bild machen und abhelfen kann.

Wie reinigt man die Polster, Kissen oder Sitzverkleinerungen ?

Diese Frage lässt sich normalerweise mit einem Blick auf das kleine Info- bzw. Herstellerschildchen am Produkt beantworten. Darauf müsste ein Reiningungs- bzw. Waschhinweis enthalten sein. 

Oft reicht ja auch eine Oberflächenreinigung mit einem feuchten Tuch aus, allerdings kann es natürlich bei grober Verschmutzung vorkommen, dass man das Teil in die Waschmaschine stecken möchte. 

Dann bitte unbedingt auf diese Angaben achten und diese befolgen. Somit sollte einem gereinigten und wieder frischem Polster oder Kissen nichts im Wege stehen.

Reinigung von Polstern, Kissen und Sitzverkleinerungen

Ende?

Ich hoffe sehr, dass wir euch mit diesem Artikel hilfreiche Tipps und Infos zur Reinigung und Pflege eures Kinderhochstuhls geben konnten. Falls ihr Ideen oder Vorschläge habt inwiefern wir die Informationen erweitern und verbessern können, dann lasst uns doch einen Kommentar da.

Besitzt ihr selber schon einen Kinderhochstuhl und möchtet uns eure Erfahrungen mitteilen, dann könnt ihr dies auch gerne in einem Kommentar machen. Viel Spaß mit eurem neuen Kinderhochstuhl 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.