Der richtige Hochstuhl für dein Kind!

Welcher ist der beste Kinderhochstuhl?

Der beste Hochstuhl

Wir haben für euch die gängigsten Kinderhochstuhl Modelle mit einander verglichen und das Ergebnis für euch aufbereitet. 

Herausgekommen ist eine Vergleichstabelle, welche euch bei der Kaufentscheidung unterstützen soll.

Mit dabei natürlich die Dauerbrenner wie der Tripp Trapp von Stokke *, der Alpha+ * von Hauck, Kombi-Hochstühle, Modelle von Ikea und viele weitere Kinderhochstühle.

Alle Modelle im Detail, weitere Informationen und Reinigungs und Pflegetipps findet ihr hier bei uns natürlich auch.

Viel Spaß dabei!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Über diese Links finanzieren wir uns. Nur so können wir euch diesen Inhalt bieten. Mehr dazu hier.

Unsere Empfehlungen

Unser Preis-Leistungs-Sieger
Unser
Preis-Leistungs-Sieger

Hauck Alpha+

Bei diesem Modell haben wir bereits selber 2 mal zugeschlagen und sind begeistert. Er ist aus Birkenholz gefertigt, mitwachsend und natürlich höhenverstellbar.

Platz findet euer Kind hier ab dem 6 Monat. Belastbar ist der Kinderhochstuhl, welcher direkt mit 2 Gurten geliefert wird, bis 90 kg. Er ist relativ schwer, etwas mehr als 6 kg, dadurch aber auch super kippsicher. 

Der kleine und bereits im Lieferumfang enthaltene Tisch ist leider sehr klein und mehr als Abstandhalter zu verstehen. Das ist etwas schade, aber zu verkraften

Der Umbau und Aufbau ist super einfach und schnell erledigt.

Wir finden den Hauck Alpha+ * gut und günstig!

Dauerbrenner - Lebenslanger Begleiter
Dauerbrenner - Lebenslanger Begleiter

Stokke Tripp Trapp

Dieser Kinderhochstuhl ist ein Klassiker und altbewährt, hat aber auch seinen Preis. 

Platz findet euer Kind hier von Geburt an und abhängig vom Gewicht bis ins hohe Alter. Belastbar ist der Kinderhochstuhl bis 110 kg. Angeboten wird dieser Stuhl in wirklich vielen Farbvarianten und somit sollte für jeden Geschmack und Einrichtungsstil etwas dabei sein.

Es gibt außerdem auch sinnvolles Zubehör wie das Newborn Set, ein Aufsteck-Tablett * oder BabySet *

Umbau und Aufbau sind auch hier wirklich einfach und schnell erledigt.

Wir finden den Tripp Trapp von Stokke * gut, aber leider auch teuer!

Vergleichstabelle

Amazon's Choice & Vergleichssieger
BestsellerDauerbrennerKombihochstuhl
Auf RädernAuch zum MitnehmenKlassiker/Billig?
Portabel / für unterwegsLernturm
ModelHauck Alpha+Safety 1st TimbaStokke TRIPP TRAPP
Pinolino Kombihochstuhl Lene
Peg Perego Prima Pappa Zero3 Hauck Mac Baby Kinderhochstuhl
Kinderkraft Hochstuhl YUMMY
Hauck Sit’n Fold–Kinderhochstuhl
roba Kombi-Hochstuhl
Ikea Antilop
roba Boostersitz
MeowBaby Lernturm
Pro
  • Höhenverstellbar
  • Günstig
  • Belastbar bis 90 kg
  • Zubehör
  • Höhenverstellbar
  • 3-Punkt-Sicherheitsgurt

  • Höhenverstellbar
  • Gute Verarbeitung
  • Belastbar bis 110 kg
  • Günstig
  • Gute Verarbeitung
  • Wirkt hochwertig
  • Kann später auch als Stuhl-Tisch Kombi verwendet werden
  • Höhenverstellbar
  • Verstellbare Lehne
  • 5-fach verstellbare Sitzneigung bis in die Liegeposition
  • 7-fach verstellbare Sitzhöhe
  • Großes Essbrett
  • Leicht
  • Faltbar und platzsparend aufzubewahren
  • Hohe Rückenlehne und breiter Sitz
  • Großes Essbrett
  • Ablagekorb für Spielsachen
  • Leicht und durch die Räder einfach beweglich
  • Leichter Aufbau
  • 3-Punkt-Rückenlehneverstellung
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurte
  • 7-Punkt-Höhenverstellung
  • Großes Essbrett
  • Einfach zu reinigen
  • 5-Punkt-Gurt
  • Großes Essbrett
  • Ablagekorb für Spielsachen
  • Preiswert
  • Unterbau ist gleichzeitig ein Tisch
  • Leicht zu reinigen
  • Sehr günstig

  • Top Reisesitz
  • Platzsparend
  • Kann auch als Tasche verwendet werden
Was ganz anderes zum Schluss; vielleicht für euch interessant.

  • Höhe der Plattform auf 3 Höhen verstellbar
  • Integriert die Kleinen
Contra
  • Tisch ist etwas zu klein
  • Höhenverstellung nicht so einfach
  • Teuer
  • Nicht höhenverstellbar
  • Fixer Tischaufsatz

  • Teuer
  • Nur bis 15 kg belastbar

  • Bezug umständlich zu entfernen

  • Nicht höhenverstellbar
  • Nur bis 15 Kilo belastbar
Hier muss ich weiter ausholen; wenn euch der Ikea Antilop interessiert, dann schaut euch unbedingt weiter unten die Details zu diesem Kinderhochstuhl an.
  • Kein guter Halt zu den Seiten

Preis bei Artikelerstellung59,99 € *62,79 € *199,- € *46,99 € *128,99 € *53,98 € *74,99 € *64,99 € *51,38 € *31,90 € *21,30 € *92,99 € *
Max. Belastung90 kg30 kg110 kgk. A.15 kg15 kgk. A.15 kg15 kgk. A.k. A.k. A.
Gewicht7,2 kg7,45 kg7 kg8 kg7,6 kg4,5 kg9 kg4,85 kg6 kg5,06 kg499 g7 kg

Vor dem Kauf zu beachten

Unterschiedliche Bauarten, mitwachsender Hochstuhl oder nicht, aus Holz oder aus Kunststoff?

Viele Fragen die uns vor dem Kauf eines Kinderhochstuhls beschäftigen. Wir wollen euch helfen diese Fragen zu beantworten, nehmen euch aber natürlich nicht die Verantwortung ab. Seid schlau, lasst euch nichts andrehen, testet, checkt die Schrauben nach ein paar Tagen noch mal und schickt wenn nötig zurück. 

Auch darf euer Kind erst in einem Hochstuhl in sitzender Position platznehmen, wenn es bereits eigenständig auf dem Fußboden sitzen kann.

Auf geht´s!

Gemeinsamer Alltag dank Kinderhochstuhl

Kinderhochstühle dienen nicht alleine dem Zweck der Nahrungsaufnahme; nein, das Kind wird so auch in die Familie integriert und kann teilhaben. Egal ob nun zum Essen, Spielen oder einfach nur Beisammensein. Das Kind nimmt am Geschehen teil und erlebt sein zuhause auf Augenhöhe mit dem Rest der Familie.

Zubehör für Kinderhochstühle

Es gibt natürlich für die meisten Hochstühle für Kinder auch Zubehör und Zusatzmaterial *. Für eigentlich alle gibt es Einlagen bzw. Sitzverkleinerungen *, damit das Kleine besseren Halt findet. Zusätzlich gibt es noch, meist für die mitwachsenden Modelle, sogenannte Newborn oder Baby Sets. Das sind dann Sets, mit deren Hilfe sich die Stühle in für Neugeborene geeignete Stühle umfunktionieren lassen. Oft lassen sich diese Sets dann auch noch zusätzlich als Wippe oder ähnliches verwenden. So kann man dann einen mitwachsenden Stuhl anschaffen und direkt verwenden. Natürlich ist ein solches Set wieder mit zusätzlichen Kosten verbunden. Für einige Stühle gibt es Essbrett-Vergrößerungen zum aufstecken, wunderschöne Sitzkissen oder Ersatzgurte * in den verschiedensten Farben. Hier kann man sich einfach inspirieren lassen. Meist werden einem ja beim Kauf bzw. beim Aussuchen schon zugehörige und passende Artikel angezeigt.

Mitwachsend oder nicht?

Vor dem Kauf will auch geklärt sein, ob man einen Stuhl kaufen möchte der das Kind nur einen „kurzen“ Lebensabschnitt begleitet, oder ob man einen Kinderhochstuhl kaufen möchte, der mitwächst und so lange Zeit das Kind begleitet. Die mitwachsende Variante ist meist doch etwa teurer. Preiswerter geht es dann natürlich, wenn man einen kurzlebigen Hochstuhl für eine spezielle Lebensphase kauft. 
Dann sollte man sich aber auch der Folgekosten bewusst sein. Denn bei einem Hochstuhl bleibt es dann meist nicht!
Ein mitwachsendes Modell kann hingegen lange eingesetzt werden. In einigen Fällen sogar ein
Leben lang.

Das Wichtigste ist und bleibt das Kind. Nicht der Einrichtungs- oder Möbelstil. Kinder, die noch nicht selbstständig sitzen können, haben in einem Kinderhochstuhl nichts zu suchen. Abgesehen natürlich von speziellem Zubehör für den jeweiligen Hochstuhl. Aber bitte fangt nicht an mit Kissen oder sonstigem Hilfsmaterial den Stuhl so auszupolstern, damit das Kleine sitzen bleibt. Dann ist es noch nicht so weit und kann von diesen Versuchen auch Schaden nehmen.

Unser Sieger im Vergleich
Unser Sieger im Vergleich

Vergleichssieger: Hauck Alpha+

Klar kann man sagen, dass der Hauck Alpha+ * kein Design-Wunder ist und auf das viel zu schmale Essbrettchen sind wir auch schon eingegangen, aber er ist einfach unschlagbar im Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem kann das Kind auch dank dieses schmalen Brettchens, welches auch einfach als Halterung für das Kind gesehen werden kann, sehr nah am Tisch stehen und direkt mit der Familie vom Tisch essen.
Er wird aus dem tollen und nachwachsenden Rohstoff Holz (Birkenholz) hergestellt, hatte auch eine gute Bewertung bei ÖkoTest, ist mitwachsend und höhenverstellbar. Zusätzlich gibt es auch noch tolles Zubehör für den 
Hauck Alpha+ *.

Ab dem 6 Monat darf euer Kind hier Platz nehmen. Der Hauck Aplha+ * ist bis 90 kg belastbar und wird von Hause aus mit 2 Gurten ausgeliefert. Das finden wir super!

Im Stokke Tripp Trapp hingegen, kann das Kind erst ab dem 36 Monat Platz nehmen, wenn man nicht das zusätzliche Baby Set erwirbt.

Mit 6 kg Eigengewicht ist er ein Schwergewicht, bietet so aber auch kippsicheren und stabilen Stand.

Umbau und Aufbau gehen sehr leicht von der Hand. Dazu gleich mehr.

Aufbau des Hauck Alpha+

Der Aufbau des Hauck Alpha+ * geht leicht von der Hand. Die wenigen Teile sind überschaubar und die Aufbauanleitung ist gut erklärt. Wir verlinken euch diese hier auch noch mal (externer Link zu www.manuall.de)
Im Paket enthalten sind zusätzlich zu den Holzteilen und der Metallstange 2 Gurte, unter anderem auch ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt, 4 Holzdübel, 10 Schrauben und deren Gegenstücke, sowie ein passender Inbusschlüssel. Es werden keine weiteren Hilfsmittel benötigt. Das ist auch ein echter Pluspunkt! 

Auch die Einstellung der beiden Gurte wird anschaulich und verständlich erklärt. Wer damit aber trotzdem Probleme haben sollte, auf Youtube finden sich zu dem Thema Aufbau und Einstellung des Hauck Alpha+ * sehr viele geeignete Videos.

Der Umbau des Hauck Alpha+

Der Umbau des Hauck Alpha+ * geht ebenso leicht von der Hand wie der Aufbau. Möchte man nur die beiden Bretter (Sitzfläche und Fußablage) ändern, kann man diese bei korrektem Aufbau einfach herausziehen und in die neue gewünschte Rille hineinschieben und somit in der Höhe ändern und anpassen. 

Will man Gurt und oder Brettchen ändern, muss man beiderseits die Schrauben etwas lösen, um die beiden äußeren Holzteile etwas nach außen zu bewegen und das Brettchen, welches auch noch zusätzliche Noppen besitzt, herauszunehmen. Mehr dazu seht ihr auch im Video auf der linken Seite.

Zubehör für den Hauck Alpha+

Alpha Bouncer 2 in 1

Beim Alpha Bouncer 2 in 1 * von Hauck handelt es sich um ein Newborn-Set für die Hochstühle Alpha+ und Beta+. Es ist sowohl als Babyliege als auch als Babywippe nutzbar. Das Gestell für die Wippe ist natürlich inklusive und muss nicht gesondert bestellt oder erworben werden. Inklusive ist auch ein kuschliger Babyaufsatz. So kann der Hochstuhl bereits ab Tag 1 genutzt werden.

Den Bouncer gibt es in 4 verschiedenen Ausfertigungen:
– Hearts Beige *
– Hearts Grey *
– Stretch Beige *
– Stretch Grey *

 

Alpha Bouncer Deluxe

Beim Alpha Bouncer Deluxe von Hauck handelt es sich ebenfalls um ein Newborn-Set für die Hochstühle Alpha+ und Beta+. Es ist sowohl als Babyliege als auch als Babywippe nutzbar. Das Gestell für die Wippe ist natürlich auch hier inklusive und muss nicht gesondert bestellt oder erworben werden. Zusätzlich ist die Rückenlehne verstallbar und ein Spielbogen mit Plüschfigur ist auch im Lieferumfang enthalten. Inklusive ist auch ein kuschliger Babyaufsatz. Auch mit diesem Set kann der Hochstuhl ab Tag 1 benutzt werden.

Alpha-Tray

Beim Alpha Tray handelt es sich um einen Esstisch für die beiden Holzstühle Alpha+ und Beta+ von Hauck. Es bietet einen Sitzverkleinerer mit Durchrutsch-Schutz, ein abnehmbares und damit super einfach zu reinigende Tablett. Außerdem ist es in der Tiefe verstellbar und hat im abnehmbaren Essbrett eine Vertiefung für Becher und einen erhöhten Rand.

Highchai Pad Deluxe

Bei den Highchair Pads * handelt es sich um zweiteilige, wunderschöne Hochstuhlauflagen für den Alpha+ und weitere Hochstühle von Hauck. Die Auflagen sind aus atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Stoffen hergestellt und passgenau und sich mittels Klettbändern am Kinderhochstuhl befestigen bzw. genau so einfach zum Waschen wieder abnehmen. 

Sie dienen als weiche Polsterung oder Sitzverkleinerung gleichermaßen und sind somit eine tolle Ergänzung zum Hauck Alpha+ * oder bauähnlichen Modellen.

Individualisierung des Hauck Alpha+

Ein wichtiges Thema bei der Anschaffung eines Kinderhochstuhls ist immer wieder das Aussehen und die Farbe; Passt der bei uns rein? Aus diesem Aus diesem Grund kann der Hauck Alpha+ * in verschiedenen Farben, unter anderem grau, weiß und walnuss, aber natürlich auch naturbelassen, erworben werden. Auch das Zubehör gibt es in unterschiedlichen Farben und kann so eigentlich immer passend zum jeweiligen Modell erworben werden. Noch weiter individualisieren lässt sich der Stuhl dann noch mit den Hochstuhlauflagen * von Hauck.

Nachteile des Hauck Alpha+

Wir konnten nicht wirklich welche finden und wenn überhaupt kann man hier das doch sehr kleine Essbrett erwähnen. Der Gurt des Alpha+ wird ab und an bemängelt, in unserer Familie gab es aber noch nie Probleme damit. Kinder sollen auch einfach nicht unbeaufsichtigt im Hochstuhl sitzen. Das sollte man sich einfach immer vor Augen halten und immer im Hinterkopf behalten. Kinder müssen ständig beaufsichtigt werden und können, auch nicht angeschnallt, oder vom älteren Geschwister beaufsichtigt, im Hochstuhl alleine gelassen werden.

Alternativen zum Hauck Alpha+

Dauerbrenner - Lebenslanger Begleiter
Dauerbrenner & Lebenslanger Begleiter

Stokke Tripp Trapp​

Der Tripp Trapp von Stokke * ist Dauerbrenner und unsere erste Alternative zum Hauck Alpha+ *. Die Qualität ist unstreitbar, aber den Preis halten wir für nicht angemessen. Vor allem, weil man nur mit dem reinen Stuhl, also ohne Zubehör, eigentlich nicht weit kommt. Hinzu käme noch ein Newborn Set, oder man startet nicht direkt mit dem Tripp Trapp * und schafft sich diesen erst zu einem späteren Zeitpunkt an. Dann muss man allerdings davor bereits einmal Geld ausgeben für einen anderen Stuhl, eventuell sogar 2.

Billig!

Ikea Antilop

Zum Ikea Antilop * muss man eigentlich nicht viel sagen. Der Stuhl ist wirklich günstig und tut seinen Dienst. Ich würde mir diesen Stuhl nicht als Dauerlösung anschaffen, aber im Urlaub oder Restaurant ist er eine gute Alternative. Ich kann nicht zählen wie oft ich schon über die Beine des Antilop´s gestolpert bin. Da der Stuhl „nichts“ wiegt, sind diese sehr schräg nach außen laufend, um eine gewisse Stabilität zu erreichen. Der Aufbau ist wie von Ikea gewohnt kinderleicht. Des Weiteren kann man auch noch ein Tablett für den Antilop * erwerben. Von Fremdfirmen gibt es auch noch Kissen und Bezüge *. Auf diese möchte ich hier aber nicht eingehen. Persönlich sehe ich den Antilop nicht als Dauerlösung, aber er hat seine Daseinsberechtigung. 

Kombihochstuhl

Pinolino Kombihochstuhl Lene

Bei sogenannten Kombihochstühlen handelt es sich um eine Kombination aus Stuhl und Tisch. Der Stuhl passt so in den Tisch, dass beide Möbel zusammen einen Kinderhochstuhl ergeben. Zu einem späteren Zeitpunkt im Leben des Kindes kann dann der Hochstuhl auseinander genommen werden und das Kind hat eine wunderschöne funktionale Tisch Stuhl Kombination an der es sitzen, spielen und basteln kann. Ich selber bin mit einer solchen Kombination aufgewachsen und habe noch viele Fotos auf denen ich später an dem Tisch sitze und etwas anderes tue als essen. 

Auch andere Kinder im Bekanntenkreis nutzen eine solche Kombination und ich finde sie prima. Die Essbrettchen sind groß und in den meisten Fällen sind die Hochstühle auch leicht zu reinigen. 

Hier haben wir uns auf den Pinolino * beschränkt, allerdigns gibt es natürlich noch weitere, zum Beispiel von Roba * oder der Firma Geuther *. Uns hat aber der Pinolino * am meisten überzeugt.

Das Zubehör * für die Kombihochstühle beschränkt sich auf Sitzverkleinerungen und Einlagen für einen besseren Halt.

Zum Schluss noch ein paar Zusatzinfos

Welche Bauformen gibt es?

Grundsätzlich kann man sagen, dass es 4 unterschiedliche Bauformen von Kinderhochstühlen gibt. Das sind Kombihochstuhl, Treppenhochstuhl, Mehrzweckhochstuhl und Reisehochstuhl. Einen Reisehochstuhl qualifiziert die Eigenschaft, dass er zusammenklappbar ist und sich einfach transportieren lässt. Auch könnte man Als Reisehochstuhl Sitzerhöhungen wie den roba Boostersitz * bezeichnen. Sie sind einfach mitzunehmen und nehmen nicht viel Platz weg.

Kombihochstühle wie zum Beispiel der Pinolino * zeichnen sich dadurch aus, dass sie meist aus zwei Teilen bestehen und sich leicht auseinander nehmen lassen und dann eine kleine Sitzgelegenheit mit Tisch für das Kind bieten. An diesem Tisch kann dann gespielt, gegessen und gebastelt werden. 

Bei den Treppenhochstühlen wie zum Beispiel dem Hauck Alpha+ * , unserem Sieger im Vergleich, oder dem Stokke Tripp Trapp * handelt es sich im Normalfall um mitwachsende und aus Holz gefertigte Stühle. Diese sind durch die Einschübe verstellbar und anpassbar und wachsen so ein Leben lang, oder zumindest einen langen Zeitraum mit dem Kind mit. Das ist natürlich für das Kind und auch die Eltern eine schöne Erfahrung und man verbindet auch noch Jahre später schöne Erinnerungen mit dem Stuhl. 

Beim Mehrzweckhochstuhl handelt es sich meist um einen höhenverstellbaren, leichten Stuhl, welchen man leicht von Raum zu Raum bewegen kann. Er bietet ein Essbrett und vielleicht noch Ablagemöglichkeiten. Hier ist die Preisspanne sehr groß, leider auch die Qualitäts-Spanne.

Ab wann soll mein Kind in den Hochstuhl?

Dieses ist eine der wichtigsten, oder die wichtigste Frage, die es zu beantworten gilt während ihr euch mit der Suche nach dem geeigneten Kinderhochstuhl beschäftigt. Wir können hier nur einen Anhalt geben und möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euer Kind schon für „den“ Hochstuhl eurer Wahl bereit ist, dass ihr euch Hilfe oder Rat bei eurem Kinderarzt oder einer Hebamme holt. 

Wichtig ist, dass das Kind bereits alleine sitzen kann und die Rückenmuskulatur ausreichend ausgebildet ist. Ein gestütztes Sitzen reicht her nicht! Die meisten Kinder sind mit 8-9 Monaten so weit. Aber wie gesagt, wenn ihr euch nicht sicher seid, dann klärt es ab. Viele Infos erhaltet ihr ja auch bei den U-Unterschungen und auch Möglichkeiten Fragen zu stellen.

Ab wann ist der Hochstuhl sinnvoll?

Die Antwort auf diese Frage muss immer individuell beantwortet werden. Die meisten Kinder werden sich nicht wehren, wenn es darum geht am Geschehen teilnehmen zu können, Teil der Gemeinschaft Familie zu sein und auf Augenhöhe mit Mama, Papa und den Geschwistern zu sein.

Was gibt es noch zu beachten?

Sicherheit und Qualität! Hochstühle unterliegen wie so vieles auch einer DIN Norm. Genauer gesagt der Norm: 2001/95/EG. In Deutschland wird dazu alles im Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) geregelt und festgehalten. Wichtig sind vor allem um die Kippsicherheit und das Verfangen im Gurt. Wichtig ist natürlich auch das GS „geprüfte Sicherheit“ Siegel. Dieses wird von einer unabhängigen Organisation wie dem TÜV vergeben und achtet auf die Einhaltung von definierten Vorgaben bezogen auf Sicherheit und Anforderungen an die Gesundheit. Dazu gehören zusätzlich zu den bereits erwähnten Punkten Kippsicherheit und Verfangen im Gurt unter anderem noch dass das Material bruchsicher ist und dass unbedenkliche Lacke bei der Herstellung und Verarbeitung verwendet werden/wurden. Dieses Siegel wird alle 5 Jahre neu vergeben. Zusätzlich gibt es noch weitere Siegel der Möbelindustrie wie zum Beispiel das „goldene M“ der deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V. (DGM), welche besonders auf Stabilität, Haltbarkeit, Verarbeitung und Verwendung von schädlichen Inhaltsstoffen achtet und kontrolliert.

Kinderhochstühle im Test - Testurteile

Hochstühle im Test der Öko-Test 2016

Die Hochstühle Tripp Trapp von Stokke, der Alpha Plus von Hauck * und der tiSsi von DawOst wurden in diesem Test die Testsieger. Alle drei Treppenhochstühle erhielten die Gesamtnote „Gut“. Im Sicherheitstest überzeugte der Tripp Trapp die Tester am meisten. Alle getesteten Hochstühle wurden als kippsicher bezeichnet. Die zwei Stühle, Moizi 1 aufgrund von Durchrutschgefahr und Roba’s Move up aufgrund scharfer Kanten, erreichten nur ein „Befriedigend“.

Hochstühle im Test der Stiftung Warentest 2007

Gesamt – Testsieger im Jahr 2007 war der Stokke Tripp Trapp, Preis-Leistungs-Sieger wurde unser Vergleichssieger Hauck Alpha+ *.

Ende?

Ich hoffe sehr, dass wir euch die Entscheidung, welchen Kinderhochstuhl ihr euch zulegen möchtet, etwas erleichtern und euch hilfreiche Tipps bezüglich des Kaufs geben konnten. Falls ihr Ideen oder Vorschläge habt inwiefern wir die Liste erweitern und unsere Infos verbessern können, dann lasst uns doch einen Kommentar da.

Besitzt ihr selber schon einen Kinderhochstuhl und möchtet uns eure Erfahrungen mitteilen, dann könnt ihr dies auch gerne in einem Kommentar machen. Viel Spaß mit eurem neuen Kinderhochstuhl 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
Christoph Backhaus, Besitzer: Christoph Backhaus (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Christoph Backhaus, Besitzer: Christoph Backhaus (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: